Parkst Du schon oder suchst Du noch?

25. März 2011

Zum 1. März 2011 wurde im Stuttgarter Westen zur Optimierung der Parksituation mit einstimmigem Beschluss durch den Gemeinderat ein Parkraummanagement eingeführt.

Das neue PRM zeigt unserer Meinung nach, ausser tagsüber,  nicht den von der Stadt suggerierten  Effekt  und hat  sich  vielerorts sogar  zuungunsten der Bewohner, Gewerbetreibenden und deren Angestellten/Mitarbeiter, Besuchern, Kunden und Partnern entwickelt.

Zahlreiche Fragen bezüglich des Parkraummanagements, werden von den Verantwortlichen derzeit nicht  konkret beantwortet.
Parkplatzschützer fordert eine klare dezidierte Beantwortung dieser Fragen, Transparenz bezüglich Zahlen und Fakten und die aktive und noch stärkere Einbeziehung der Betroffenen in dringend notwendige Optimierungprozesse.

Deine Meinung ist gefragt – unterstütze uns und schreibe uns einen Kommentar zu Deinen persönlichen Eindrücken, äussere konstruktive Kritik oder bringe Deine Verbesserungsvorschläge mit ein unter Raum für Kommentare…


PARKEN LEICHT GEMACHT – MIT HANS UND FRANZ

04. April 2012

… oder “Verkehrszäahlung”

Wieder einmal ein wunderschöner Tag in Stuggi West! Wer bleibt bei so einem Wetterchen schon gerne zu Hause oder setzt sich freiwillig ins Auto, wenn er nicht muß, so wie unsere beiden “Freunde” auf dem Bild! Für unsere Geschichte nennen wir sie einfach: HANS und FRANZ.

Wer denkt da nicht: “Die Armen müssen beim Kaffeetrinken auch noch “arbeiten”.” All zuviel Mitleid sollten wir den beiden auch nicht zuteil werden lassen. Denn was fällt dem, Parklatzsuche gebeutelten und mit Strafzetteln überhäuften, Anwohner des schönen Stuttgarter Westens da sofort ins Auge???

 

Da steht ein Auto, höchst amtlich im Auftrag der Stadt Stuttgart, über mehrere Tage an ein und derselben Stelle und das OHNE PARKSCHEIN…

Um der Vorbildfunktion gerecht zu werden, haben Hans und Franz ihr Auto genau im Kurvenbereich abgestellt – bestimmt um besser gesehen zu werden…

Dass sie dabei mit ihrem neuwertigen Auto auch noch auf einer Sperrfläche stehen, haben die beiden bestimmt und ganz aus Versehen übersehen…

Um dann auch auf alle Fälle wahrgenommen zu werden, hat man sich entschieden das Auto gegen die Fahrtrichtung zu parken…

Der nicht mehr ganz aktuelle (defekte) Fahrtrichtungsanzeiger, sprich Blinker, und die dazugehörige Lichtanlage haben auch schon bessere Tage erlebt… (durch den TÜV würde man mit derartigen, die Verkehrssicherheit einschränkenden “Schäden” wohl nicht kommen, bzw. bei der nächsten Polizeikontrolle mit schleunigst zu behebendem “Mängelbericht” entlassen werden)

 

Als, von Straffzetteln und Vorschriften malträtierter Anwohner, kann man bei diesem Anblick schon mal etwas die Contenance verlieren. Deshalb, das ganze auf einem Bild festgehalten und den Rückzug angetreten. Doch da hatten wir nicht mit Hans und Franz gerechnet. Dass die von der Stadt beauftragten Dienstleister beim Parken Meister ihres Faches sind, haben sie ja, wie oben bereits beschrieben, eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Dass die Stadt bei diesen Herren auch extremen Wert auf Freundlichkeit und Eloquenz legt, hat uns doch sehr verwundert. Die Worte, die uns während unserer Fotoarbeiten hinterhergerufen wurden, klingen noch heute wie “Musik” in unseren Ohren…

“Habt Ihr nicht besseres zu tun als uns hier zu fotografieren? Ist ja auch kein Wunder, ihr seid ja bestimmt Hartz 4 Empfänger, da muß man sich schon irgendwie die Zeit vertreiben…”

Vielleicht sind wir hier etwas “dünnhäutig”, aber wir denken, dass jeder Hartz 4 Empfänger froh wäre, diesen Job machen zu dürfen! Dabei sind wir uns sicher, dass jeder andere diesen Job besser gemacht hätte – nicht nur was das Parken des Überwachungsvehikels betrifft!!!

ANDERE LÄNDER, ANDERE SITTEN … “PARKPLATZSICHERUNG IN MEXICO”

14. März 2012

PARKPLATZSCHUETZER  AUF WORLDTOUR … PART UNO:  MEXICO

Wir im Stuttgarter Westen , halten unserern geliebten Parkplatz, gerne mit dem beliebten Parkplatzschützerstrandtuch frei! Der einfallsreiche Mexicaner hingegen macht dies auf seine eigene, ganz spezielle, Art und Weise, nämlich mit dem Parkplatzhund!

Wie auch schön auf dem Bild zu sehen ist, legt sich ein speziell dafür ausgebildeter “Parkplatzhund” auf den frei gewordenen Parkplatz und hält diesen, solange frei bis sein Besitzer wieder von der Arbeit zurückkommt…

Wenn das nicht eine geniale Idee ist! So kann man sich auch im Westen, dauerhaft seinen Parkplatz sichern…

Und nach getanner “Arbeit” führt man den “Parkplatzhund” in die von der Stadt, so großzügig gestaltete Hunde-Wellness-Zone. Wer diese noch nicht kennt?? Näheres unter http://parkplatzschuetzer.de/?p=592

FASCHING, FASNACHT, KARNEVAL, DEM PRM IST´S SCHEI… EGAL

15. Februar 2012

Bald vergeht beim PRM ein Jahr
die Stadt die findet`s wunderbar!

Verdient damit Millionen,
was liegt denn näher es zu klonen.

Nach Westen, Norden, Osten,
wird`s auch bald im Süden kosten.

Mit dem Bewohner „Freiparkschein“
sollte alles besser sein.

Doch weiter geht die Kreiserei
von 18 Uhr bis nachts um Drei.

Nach langer Suche ist`s oft egal
und viele Parken illegal.

Der Stadt geht`s nicht um Sicherheit
denn wichtig ist die Knöllchenzeit.

Auf mehr Parkplätze sollten wir beharren
doch Stuggi hält uns nur zum Narren.

Deshalb sagen wir zum Schluß
wichtig ist der “Parkplatzschutz”!

EIN “STERN” DER DEINEN PARKPLATZ * TAKED *

14. Januar 2012

Part II der Serie “We want your Parking Spot”

We proudly present:
UNSER SONG FÜR BAKU

EIN STERN DER DEINEN PARKPLATZ TAKED

Seit Jahren Lebe ich schon hier,
und danke Stuggi West dafür ,
das er mir dich gegeben hat.
Als Erinnerung an unser  Parkplatzleben
möcht ich dir heut noch etwas geben
ein Geschenk für alle Ewigkeit …

* * * * *

Ein Stern, der deinen Parkplatz taked,
gleich vor dem Jugendhaus,
den schenk ich dir nach Acht!
Ein Stern, der Deinen Parkplatz taked,
Alle PRM´s überlebt
und über uns “Diebe” wacht.

* * * * *

Irgendwann ist es vorbei
und im Westen gibts Platz für uns Zwei.
doch dein Stern bleibt am Tag für immer und ewig stehen….
auch noch in tausend Jahren
wird er sein Parkplatz haben!
Doch spätestens nach Acht wird er dann unser sein!

 

Jugendhäuser?? Yes we love you! Aber muß der “Zivi” seinen Kleinwagen mit Stern unbedingt, umsonst und draussen auf dem Gehweg abstellen! Oder parkt da etwa doch nicht, eine neue Generation von  ”Armen Zivis,” sondern ein ” Big Boss” der Stadt Stuttgart! Und das selbstverständlich ohne einen Cent zu bezahlen!

Nun wer auch immer dort parkt, wir  wollen unseren Kleinwagen (mit und ohne Stern) ebenfalls dort abstellen ! For free versteht sich! Also gemäß dem Neuen Motto:
Her mit Euren Parkplätzen! Stuggi Town  ”Zieh dich warm an” We want your Parking Spot!

KEINE SPRÜCHE MEHR – HER MIT EUREN PARKPLAETZEN!

28. Dezember 2011

WE WANT YOUR PARKING SPOT!

 

Wie üblich hat man zum Jahresende gute Vorsätze fürs Neue Jahr! So ist es auch bei uns! Ab sofort ist “Schluß” mit lustig! Im Neuen Jahr  werden wir uns, nach intensiven Recherchen,  näher mit den von der Stadt “versteckten” Parkplätzen im Westen befassen. Genauer gesagt wo parkt die Politik, die Partei, der Mitarbeiter der Stadt Stuttgart oder deren Angestellte im Westen? Bezahlen diese dafür?

Wir starten schon mal mit den ersten Bildern aus unserem reichhaltigen Fundus! Wer ist u.a. zuständig fürs Parkraummanagement? Richtig das Tiefbauamt und genau dieses Amt hat in erster Lage, dirket gegenüber ihres Büros mehrere schicke Parkplätze, natürlich for free! Versteht sich doch von selbst! War es nicht auch genau dieses Amt das, das parken auf Gehwegen, unmöglich findet! Dumm das gerade hier “Dienstfahrzeuge” für umme parken können und das natürlich auf dem Gehweg!

Nicht falsch verstehen liebe Stadt aber was für die Mitarbeiter vom Tiefbauamt for free ist, dürfte umso mehr auch für die Bewohner des Westens gelten! Sprich her mit “Euren” Parkplätzen! Und keine Angst, kaum ein Fahrzeug im Westen ist schwerer als 1Tonne!

UNSERE BITTE AN ALLE ANWOHNER AUS STUGGI WEST: Wir wollen alle Parkplätze finden die Ämter, Stadtangestellte, Politiker und Parteien for free nutzen können! Schickt uns Bilder oder sagt uns wo ihr etwas gesehen habt! Den unsere Devise fürs Neue Jahr heißt: HER MIT EUREN PARKPLÄTZEN! WE WANT YOUR PARKING SPOT!

WIR SIND ALLE GLEICH * PART 1 *

21. November 2011

… ODER WIE BASTLE ICH MIR EINEN FREIPARKSCHEIN

Da spaziere ich mal wieder mit dem Kinderwagen durch das schöne Stuggi Buggi und dann das!!! Ein Auto auf dem Gehweg!! Nun für den Westler nichts ungwöhnliches aber war da nicht was?? Hatte da nicht unter anderem, ein gewisser Herr Dr. Schairer getönt das es so nicht mehr weitergehen kann!! Die Autos im Westen blockieren “massenhaft” die Gehwege! Damit muss Schluß sein!

Das Gehwegparken war laut Stadt unter anderem einer der wichtigsten Gründe das PRM im Westen einzuführen! Ob ich diesen Grund nachvollziehen kann bleibt dahingestellt aber was für uns Arme Westler gilt, sollte doch schon alleine der Vorbildfunktion zu liebe auch für die Damen und Herren aller Parteien zählen!

Oder gibt es für die etwas eine Ausnahme die keiner kennt?? Nicht erschrocken, spreche ich den “Parksünder” persönlich an und befrage diesen zum Thema “Sonderregelung” für Parteimitglieder. Seine Antwort: ” Wir müssen nur kurz ausladen”  Kommt mir irgendwie bekannt vor. Diese “Ausrede,” hilft zumindest im Westen nicht wirklich, da heißt es Zahlemann und Söhne! Was mich hier aber zusätzlich stutzig macht ist ein leerer Kofferraum??? Was will man den hier ausladen?? Möglicherweise sind es geheime Dokumente die mit Geheimtinte unsichtbar gemacht wurden!

Aber der gute Familienvater hat besseres zu tun als diesen “Gehwegparker” weiter zu beobachten und deshalb kümmert er sich erstmal um seine Einkäufe! Nach vollbrachter Arbeit geht es nach ca. 45 min. wieder zurück in die Heimat! Natürlich führt mich der Weg wieder an der Parteizentrale der CDU vorbei und ihr könnt es euch schon denken…. Yes, der Kurzauslader steht noch immer da!! Einen leeren Kofferraum in 45 min. auszuladen… RESPEKT!

Und dann habe ich wieder “Glück”, den der Fahrer kommt doch tatsächlich gerade aus seiner Zentrale und will einsteigen. Ich kann es mir natürlich nicht verkneifen und frage noch mal nach, ob es normal sei, das man hier 45 min. auf dem Gehweg parkt??? Etwas überrascht antwortet mir nun der Fahrer, er hätte ja nur kurz einladen müssen und dann kam noch ein kleines Telefongespräch dazwischen! Der Arme denke ich und schaue noch mal kurz in den Kofferraum……  und wie durch ein Wunder ist dieser immer noch leer!!! Also doch Geheime Dokumente, unsichtbar verpackt.

Was lernen wir nun aus dieser Geschichte??? Einfach ein laminiertes Parteischild ins Auto und man kann überall kostenlos parken! Sollte der ein oder Andere von der “Gebühreneinzugszentrale” da anderer Meinung sein, den Zusatz “Bin gerade beim Ein- bzw. Ausladen” nicht vergessen und alles wird gut…

Wir sind alle gleich 1

Hunde-Wellness in der Kurz-Kack-Zone * 30 min. für umme, dank der “Kötchen-Taste”

22. Oktober 2011

Da soll noch einer sagen das die Einnahmen aus dem PRM sinnlos verschleudert werden! Kurz nach der Fertigstellung des “Kreisverkehrs für Fußgänger” wurde nun, fast zeitgleich, eine neue Wellnessoase für Tiere geschaffen.

Der Teer der neuen Schrägparkplätze war kaum ausgekühlt, da wurden die ersten dieser zusätzlichen Parkmöglichkeiten schon wieder eingestampft! Aber da wollen wir mal nicht meckern, den die geplanten Einnahmen von ca. 4,5 Mio in diesem Jahr müssen ja irgendwo “sinnvoll” eingesetzt werden.

Wie funktioniert den nun diese Neue Wohlfühlecke für unsere kleinen Vierbeiner??? Ganz einfach, da es ja zum Parkraummangement gehört, gilt das gleiche Prinzip! In diesem Fall stellt der Hundebesitzer seinen Wau Wau in den neu geschaffenen Spabereich, zieht sich dann am Automaten 927 ein Kurz-Kacker-Ticket und lässt seinen Liebling nach Lust und Laune seine Geschäfte verrichten..

Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten, den das Überschreiten der bezahlten Spa-Zeit führt auch hier zu drastischen Strafen! Es gelten also die gleichen Preise wie beim überschreiten der Parkzeit im Kurzparkbereich! Einziger Vorteil, man kann den Strafzettel zum säubern des Hundepopos benutzen!

Und das allerbeste, es gibt auch ein Kötchen-Taste (für kleinere Geschäfte) bzw. eine Kot-Taste (für die größeren Geschäfte) analog zur Brötchentaste, also 30 min Hundewellnes for free!  Hundeherz was willst du mehr, Stuttgart we love you….

 

Die “Kreativabteilung” der Stadt Stuttgart hat wieder zugeschlagen.

04. Oktober 2011

Stuggi Buggi präsentiert den ersten Kreisverkehr für Fußgänger!!

Es scheint in Stuggi wohl einen Trend zum Kreisverkehr zu geben! Was bisher allerdings “gefehlt” hat ist der Kreisverkehr für Fußgänger! Aber das Warten hat ein Ende!!! We proudly present the No. 1 Roundabout für Fußgänger! Ein wirkliches Meisterwerk aus dem “Think Tank” der Stadt Stuttgart! Man kann nun in aller Ruhe seine Runden drehen ohne sich zu weit von seiner Wohnung zu entfernen oder man nutzt den Kreisverkehr als Warteschleife für den Bäcker Bosch o. den Metzger Wagner!

Aber was bedeutet dieses Meisterwerk nun wirklich für die Menschen im Westen?? Es wird gemunkelt das in die Mitte des “Platzes” ein Baum gepflanzt und eine schicke Parkbank aufgestellt wird. Diese dient dann der Stuttgarter-Parkgebühren-Einzugszentrale als neuer Operationsmittelpunkt! Dort können sie dann gemütlich warten bis das nächste “Parkplatzverbrechen” begangen wird, um dieses dann sofort mit einer “freundlichen” Zahlungsaufforderung zu belohnen!!

Die Stadt schafft also für ihre “Gebühreneintreiber” ein freundlicheres, angenehmeres Arbeitsumfeld und vernichtet gleichzeitig wieder einige Parkplätze! Wenigstens die Hundebesitzer werden ihre Freude haben…

WAS DEM MALLE URLAUBER SEIN STRANDTUCH IST DEM PARKPLATZSUCHENDEN SEIN PARKPLATZSCHUETZERSTRANDTUCH…

16. August 2011

Brandneu aus dem imaginären Parkplatzschuetzer Online Shop! Das Parkplatzschuetzer-Strandtuch! Ein muß für jeden Parkplatzsuchenden! Morgens wegfahren, Parkplatzschuetzer-Strandtuch auf den freien Parkplatz legen und am Abend auf den “reservierten” Parkplatz zurückkehren!

Das Parkplatzschuetzer-Strandtuch mit eingebauter Parkplatzgarantie! Erhältlich in allen gängigen Fahrzeuggrößen und selbstverständlich mit Wunschkennzeichen! Jetzt  bestellen!

Anlüger frei oder wer lesen kann ist klar im Vorteil….

07. Juli 2011

Eine Stunde kurve ich nun schon durch Stuggi West und endlich erspähe ich einen freien Parkplatz und das auch noch in meiner “geliebten Parkzone W8″! Doch halt was haben wir aus der letzten Bezirksbeiratssitzung gelernt?? Die vielen Schilder müssen sein, auf ein paar mehr oder weniger kommt es nicht an und wer sie nicht lesen kann ist selbst schuld!!

Tja da stecke ich in einem echten Dilema, den das mit dem lesen klappt eigentlich ganz gut aber hilft mir das bei diesem Schildergewirr wirklich weiter?

Da ist also zuerst einmal das * Zone 30*  Schild  -  hier nicht schneller als 30 zu fahren, sollte machbar sein den schließlich wartet mein Parkplatz auf mich!

Als nächstes *Parken nur mit Parkschein oder für Bewohner mit Parkausweis W8* – welch ein Glück das ich einen Bewohnerparkausweis Zone W8 besitze!

Doch jetzt stoße ich an meine Grenzen *Anlieger frei* – also Anlieger dieser Straße bin ich nun nicht aber zumindest habe ich ein Anliegen und zwar ein sehr dringendes, ich brauche einen freien Parkplatz.

Doch dann gibt mir das Verkehrszeichen 260 *Verbot für Krafträder, auch mit Beiwagen, Kleinkrafträder und Mofas sowie für Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge* den Rest.  Was jetzt? Darf ich nun in diese Straße einfahren und dort parken?? Doch da hilft uns ja wieder die Aussage der Stadt, den die Schilder sind ja selbsterklärend und wer nicht lesen kann ist selbst schuld…..

Da bleibt mir nur eins, ich werde zum Anlüger und fahre mit meinem Auto (ist ja kein Kraftwagen oder?) mit max. 30 km/h Richtung freier Parkplatz, lege meinen Grünen W8 Ausweis gut sichtbar auf die Ablage und freue mich wieder einmal ein Parkproblem gelöst zu haben….